Looking for something?

DIE AUTOREN

Karen Thiel
Seit über 20 Jahren bin ich als selbständige Pharma-Expertin für die Bereiche Marketing, Medical und Patients tätig. Ich betreue Biopharma, RX, OTC, OTX, NEM/EBD, Medizinprodukte und apothekenexklusive Kosmetik-Marken als Interims-, Projektmanagerin, Consultant oder Medical Texter. Eines meiner Spezialgebiete sind PSPs (Patient Support Programs = Patientenunterstützungsprogramme).

Mehr...
Dr. Martina Hänsel
In der Pharmabranche arbeite ich seit mehr als 20 Jahren und bin seit über acht Jahren freiberufliche Beraterin mit Schwerpunkt auf medizinisch-wissenschaftliche Beratung, Kommunikation und Interimsmanagement. Außerdem absolviere ich einen Master-Studiengang Regulatory Affairs.

Mehr...

Der goldene Mittelweg – nicht langweilig, sondern erfolgreich

Auch in der Coronavirus-Pandemie gibt es einen goldenden Mittelweg zwischen Schutz der Menschen und Überleben der Wirtschaft. Das zeigt eine Studie, die das ifo-Institut gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum durchgeführt hat. Unter diesem Link findet man das PDF zum Download: https://www.ifo.de/DocDL/sd-2020-digital-06-ifo-helmholtz-wirtschaft-gesundheit-corona_1.pdf

Der Mittelweg wird oft als langeweilig und mainstreamig belächelt, aber auch in der aktuellen Situation zeigt er, dass er sehr oft erfolgreich ist.

Die Studie als Grafik von Quarks

Wer nicht die ganze Studie lesen möchte, findet eine sehr gut aufgearbeitete Grafik über diese Studie von Quarks, der Wissenschaftssendung im WDR, in Facebook. Für diejenigen, die keinen Zugriff auf Facbook haben, zeigen wir einen Screenshot des Posts:

Reproduktionszahl (R) = 0,75 = goldener Mittelweg

Die Grafik zeigt, dass die Kosten in den Jahren 2020/2021 für die Wirtschaft als Folge der Coronavirus-Pandemie mit 307,2 Mrd. Euro bei R = 0,75 am niedrigsten sind. Würde man versuchen R, also die Reproduktionszahl, noch weiter nach unten drücken, würden die Kosten logischerweise steigen.

Aber auch eine höhere Produktionszahl, d.h. mehr Ansteckung und damit folglich mehr Erkrankte, lassen die Kosten für die Wirtschaft nach oben schnellen. Das ist die interessante Aussage der Studie. Damit widerspricht sie den vielen Rufen nach schnellerer Öffnung des Lockdowns. Deutschland hat bis jetzt richtig gehandelt, die Frage bleibt, ob die Öffnungen jetzt zu früh kamen.

Die Zahlen aus der Quarks-Grafik:

Reproduktionszahl (R)         Kosten für die Wirtschaft 2020/2021
in Mrd. Euro

0,10 610
0,50 404
0,75 307
0,90 335
1,00 512

Der goldene Mittelweg ist also überhaupt nicht langweilig und ist eine echte Erfolgsgeschichte.

 

Weitere Posts zum Thema Coronavirus-Pandemie hier im Blog:

„Die Zukurzgekommenen – Wer brüllt lauter?“

„Wie Wissenschaft wieder in den Hintergrund tritt“

„Covid-19-Patienten auf der Intensivstation – Was bedeutet das?“

„Dr. Wolfgang Wodarg und die Coronakrise“

 

Titelbild: privat, © Karen Thiel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.